Eingetragener Elektrofachbetrieb Burkhardt Riedel

Elektroservice

Burkhardt Riedel

Fachbetrieb mit spanischer Zulassung


Wissenswertes zum digitalen Stromzähler


Bis zum 31.12.2018 müssen alle vorhandenen Stromzähler für Verträge kleiner als 15kW in Spanien gegen digitale, fernauslesbare Zähler ausgetauscht werden. Auf La Palma wird daran schon seit 2010 gearbeitet, ein großer Teil der alten Zähler ist inzwischen ausgetauscht. Die neuen Zähler bieten viele zusätzliche Funktionen. Am wichtigsten ist dabei die neue Möglichkeit, alle Werte von Ferne auszulesen und Einstellungen vorzunehmen. Wichtig ist auch zu wissen, daß nicht nur die aus dem Netz bezogene Energiemenge gemessen wird, sondern auch die Energie, die vom Kunden in das Netz eingespeist wird. So kann jederzeit nachgewiesen werden, daß jemand z.B. nicht selbst verbrauchte Solarenergie (verbotenerweise?) in das Netz einleitet. Die neuen Zähler besitzen einen eingebauten ICP (Interuptor para Controlar la Potencia). Nach und nach wird der ICP in den Zählern aktiviert, in der letzten Zeit kommt es daher zu Abschaltungen wenn die vertragliche Leitung überschritten wird. Um das zu verhindern muss der Stromvertrag geändert werden. Dies erfordert in der Regel ein Boletin und damit sind teilweise umfangreiche Umbauarbeiten erforderlich.
Im Zähler werden viele Messwerte gespeichert und können von ENDESA oder von einem Elektrofachmann ausgelesen werden.

Die Übertragung der Daten erfolgt nicht über Funksignale, sondern über das vorhandene Stromversorgungskabel. Dazu werden niederfrequente Signale im Kilohertzbereich auf die vorhandene 50Hz - Wechselspannung aufmoduliert (PLC Verfahren). Der dabei entstehende Elektrosmog ist sehr gering, nicht vergleichbar mit Handysignalen oder WiFi.

Trotz der Möglichkeit des Fernablesens müssen Zähler nach wie vor auf privatem Grund installiert, aber von öffentlichen Wegen aus erreichbar sein.
Normalerweise ist der Zählertausch problemlos und kostenlos. Es wird eine Monatsmiete in Höhe von knapp einem Euro berechnet. Allerdings müssen die vorhandenen alten Zählerkästen für die neuen Zähler geeignet sein. Das heißt, sie müssen mindestens über eine Sicherung und eine Klemme für den Nullleiter verfügen und aus Isoliermaterial bestehen. Falls der Zählerkasten ausgetauscht werden muss, trägt der Anschlussinhaber diese Kosten. Diese Arbeiten darf jeder zugelassene Elektrobetrieb ausführen. Bei Bedarf übernehme ich das gern für Sie.

Bezahlen Sie zu viel Grundgebühr? In den neuen Zählern sind viele Messwerte gespeichert, die auch für den Elektro-Kunden interessant sein können. Z.B. sind die Maximalwerte der entnommenen Leistung im 15-Minutentakt der letzten drei Monate gespeichert. Entsprechend dieser Werte könnte man ggf. der ENDESA-Vertrag ändern um monatliche Grundgebühr einzusparen. Gern biete ich Ihnen an, diese Werte auszulesen und berate Sie.

© Burkhardt Riedel - Elektroservice - La Palma - Los Llanos de Aridane - Tel. 667 97 94 11